djembebeat
Schule für
Rhythmen aus Westafrika


Kurse

Workshops
Konzerte


Lindwurmstr. 29
D-80337 München









Workshops mit
Gastdozenten aus
Westafrika


Djembe Unterricht
Wöchentliche Kurse 
Workshops an Wochenenden
Einzelunterricht/ Band Coaching
Trommeln in der TOSKANA

Afro Percussion Unterricht
Amadinda  / Krin  / Sabar / Cajon

weitere Angebote
Trommeln in der Caritas-werkstatt
Trommelunterricht an Schulen
Drum-Events für Firmen

djembebeat
über djembebeat   
Kontakt
Instrumente / mp3
Empfehlungen zu Bücher-DVDs-CDs

live on stage
malinke djembe music:
Jeudi KAN   &  Djembe DO! 
Rock & Blues:
Siggy Stardust

Rückschau   Bilder

Raumvermietung  Kontakt
 
Interessante Seiten  Links

Home 

     


Martina Schulz

Musikerin, professionelle Djembespielerin,
Dozentin für Djembe-Rhythmen

Die Hingabe zur Musik hat in meiner Familie eine lange Tradition. Ich setzte diese Tradition mit Hingabe fort, jedoch mit einem exotischem Instrument. Auf meinen Reisen als Geographin lernte ich die westafrikanische Djembe kennen, und sie ließ mich nicht mehr los.
Die bei uns bekannten herausragenden Solisten Famoudou Konate und Mamady Keita aus Guinea oder Soungalo Coulibaly aus Mali haben mich im Jahre 1996 durch ihr Spiel und ihre Musik für immer verzaubert, sodass ich mich nunmehr seit über 20 Jahren intensiv mit dieser vielfältigen Musiktradition
beschäftige. Diverse Begegnungen mit den Meistern der Djembe "djembefola", die sehr wertvollen Jahre an der Seite von Paul Engel und Rainer Polak und die autodidaktische Auseinandersetzung mit der Djembemusik ermöglichten mir ein großes know-how und ein solides Verständnis für die Djembe-Rhythmen der Malinké und anderer Volksgruppen aus Westafrika,
Inhaltlich zusammengefasst sind die Themen der Djembemusik folgende:
-die verschiedenen "Familien" in den westafrikanischen Rhythmen und ihre Gesetze (Klaven, Guide-lines, Swingtypen).
-das ausgefeilte und elegante Solospiel auf der Djembe (Improvisation im Ensemble; Tanzbegleitung; Adama-Drame-Solotechnik).
-das abwechslungsreiche Spiel an den Basstrommeln (Grundstimmen und Variationen) und ihr Zusammenspiel.
-typische swings und "micro-timing".
-regionale Unterschiede im Hinblick auf die gespielten Rhythmen (Begleitstimmen, Solos, Phrasierungen), Ensemblegrößen, Form und Beschaffenheit der Instrumente.
   
Ich lade Euch ein, diese faszinierende Welt zu entdecken!

und für die "fortgeschritteneren und ambitionierten :-)" ein kleiner Einblick in ein interessantes Thema....

Das Timing der Begleitstimmen in dem Rhythmus soko

PDF1 / PDF2